Sonntag, 7. April 2013

Wollfest 2013

Auch in diesem Jahr waren wir wieder in Backnang auf dem Wollfest. Diesmal hat uns auch Ulli begleitet, so hatten wir eine noch kurzweiligere Anreise mit der S-Bahn. Entgegen aller Befürchtungen gab es auch noch am Samstag Wolle zu kaufen und wir haben reichlich gekauft. Hier meine Ausbeute:

Türkis, dibadu

Seda Grande, reine Seide, Farbe türkis, 420m/100g von dibadu

Türkis,Perle, dibadu

hier mit den passenden Rocailles

 Eisblume, alte Künste

Lace Merino 800, Farbe Eisblume, Lauflänge 800m/100g von Alte Künste

Tannenbaum, Spinning Martha 

Sockenwolle Merino Twist, Farbe Tannenbaum, Lauflänge 400m/100g von Spinning Martha

Thermomix

Ein neues Küchengerät ist bei mir eingezogen, der Thermomix. Seit knapp drei Wochen ist er da und ich bin nur noch am ausprobieren. Ein tolles Teil, wenn Frau sich darauf einlassen will. vieles habe ich schon probiert und bis jetzt hat mir alles geschmeckt und wurde auch so, wie ich es mir vorgestellt habe. Einzig mein Krautsalat war mir zu kleingehäckselt, so schnell konnte ich den Regler gar nicht ausdrehen, war es schon alles zu klein. Aber geschmacklich einwandfrei.

Es gab auch schon selbstgemachten Eierlikör, als Geschenk für Manu und auch für einen leckeren Kuchen, von dem es leider kein Bild gibt (war zu schnell gefuttert). Kartoffelsalat für Faule, Backtrennmittel, Pizzateig, Kirsch-Schoko-Käsekuchen und das allerbeste Mousse au Chocolat!!!!

Mousse au Chocolat

Sonntag, 10. März 2013

MädchenWochenende in Frankfurt

Letztes Wochenende haben wir uns in Frankfurt bei Bine zum nähen getroffen. Es war schon lange her, daß wir uns getroffen haben. Das letzte Mal war im August bei mir.

DSC05509DSC05508

Ich habe mich mal wieder an meine englische Papier-Nähteile gemacht. Daran nähe ich schon zwei Jahre. Aber ich habe es nicht eilig damit. Mal schauen, was daraus wird. Ein wenig habe ich noch an einem neuen Projekt gestrickt, dem Viajante von Strickmich, wieder ein Projekt das Ausdauer erfordert, aber sicherlich wird die Mühe wieder reichlich belohnt.

Bine durfte ich noch mit meinen Fuß als Model unterstützen (leider habe ich davon kein Bild), so fiel es ihr leichter die Ledersohlen für die Hüttenschuhe anzunähen. Manche Stellen kann man schlecht erreichen, wenn sie am eigenen Fuß sind.DSC05504

Edel hat an den Frühchenquilts gearbeitet, die inzwischen schon auf die Reise gegangen sind. Carmen hat wieder reichlich Ideen mitgenommen. Wir haben ihr gezeigt, wie sie zwei tolle kleine Täschlein nähen kann. Eines will sie sogar mit ihren Schülern nähen. Das hätte mir als Schüler auch Spaß gemacht.

DSC05506DSC05507

Ansonsten haben wir das schöne Wetter ausgenutzt und sind ein wenig in Sachsenhausen herumgelaufen und haben uns auch von der Sonne gut wärmen lassen.

Freitag, 8. März 2013

Baltimore Beauties

Heute war endlich mal wieder ein Treffen der Beauties, an dem auch ich teilnehmen konnte. Wir haben alle zusammen an unserem Spenden-Quilt gearbeitet. Ein Flowergarden. Nach getaner Arbeit haben wir uns aufgemacht zum Mittagessen.

Und man glaubt es kaum, wir konnten draußen sitzen und die Sonne genießen. Es war wunderbar sich so von der Sonne verwöhnen zu lassen. Ab sofort muß wieder die Sonnenbrille in die Tasche.  Zur Saisoneröffnung gab es für mich eine leckeren Holunderschorle mit Minze :-)

  Holunderschorle mit Minze

DianaPetraSaraDoris HanneDorisSara  

Wie die Bilder zeigen, wir haben es sehr genossen! Ich freue mich schon auf das nächste Treffen!

Montag, 6. August 2012

Hessenpark und Marburg

Vor meinem Kurs in Motzen habe ich noch zwei schöne Tage bei Edel und Peter verbracht. Samstags bin ich angekommen, gerade rechtzeitig zum Mittagessen und was gab es? Ich wollte gar nicht darauf hoffen, aber wirklich wahr, es gab die tolle tolle Grüne Soße mit Pellkartoffeln. Hmm, lecker ich liebe es. Peter musste da auch durch, aber damit es für ihn leichter war, gab es einen tollen Nachtisch.

Zum Spaziergang ging es nicht einmal ums Haus, nein, wir sind um und durch viele Häuser gegangen. Ich war, nach NEUN Jahren darüber reden, das erste Mal im Hessenpark. Wirklich schön dort, viele alte Häuser, ein Laden (den Edel gerne übernommen hätte, da es eine sehr vielversprechende Kurz- und Miederwaren-Abteilung gab). Es gibt auch wirklich noch Läden, die geöffnet haben. Ein Bürstenmacherladen, dort habe ich mir ein tolles Gesichtsmassagebürstchen  und Seife gekauft. Eine tolle Bäckerei, dortgab es leckeren Kuchen vom Blech und auch Sauerteigbrötchen (wahr eher ein kleines Brot). Einen Metzgerladen, dort hat Peter seine geliebte “Ahle Worscht” (schreibt man das so?) bekommen.

Sonntags haben wir mit dem kleinen roten Flitzer von Peter einen Ausflug nach Marburg gemacht. Eine sehr schöne Stadt, die Gebrüder Grimm waren auch schon da. Wir sind durch die Stadt und auf die Burg gelaufen, haben ein tolles Mittagessen in der Sonne gehabt. Die machen ein sehr leckeres Vitello Tonnato, hmmm. Dann war das Wetter nicht mehr so schön und wir sind wieder heimgefahren.

8999

Laut Zähler 8999, Wahnsinn. Wer hätte das gedacht, als ich im Mai 2008 damit angefangen habe. Wobei mein interner Zähler schon auf 11369 ist. Ja so lange hat es gedauert, bis ich herausgefunden habe, wo ich einen sichtbaren Zähler herbekomme.

Leipzig

Einfach toll, der Zoo (wobei die ja alle “Dierbarck” sagen). Nach Jahren der Zoo-Doku in ARD wollte ich doch sehen,  ob er wirklich so schön ist. Ist er!! Lama Horst (bekannt aus Film und Fernsehen), wollte sich nicht fotografieren lassen, so musste halt Harry, das Alpaka (teilt mit Horst die Sommerresidenz) dran glauben.

Tolle Präsentation der Tiere, die Gehege sind wirklich naturnah gestaltet. Bestimmt fühlen sich die ganzen Tiere dort wohl. Für den Zuschauer ist es allerdings anstrengend, man muß sehr aufmerksam sein um auch was zu entdecken. Ich hatte dort einen schönen sonnigen Tag, aber das war ok, denn es gibt viel Schatten und auch immer wieder nette Restaurants und Kioske die einem vor dem verdursten retten.

Alles in allem ein sehr toller Zoo, kann ich nur weiterempfehlen.

Nach dem Zoo habe ich noch eine Stadtrundfahrt mit einem britischen roten Doppeldeckerbus gemacht, dauerte zwei Stunden und war wirklich sehr schön. Es war möglich an einigen Stellen auszusteigen und dann die Fahrt später fortzusetzen, so konnte jeder sehen, was er wollte. Eine tolle Sache. Der MDR war auch an Bord und hat für den nächsten Tag die Wetternachrichten gefilmt. Hoffentlich bin ich nicht ins Bild gerutscht.

Anschließend bin ich noch ein wenig durch die Stadt gegangen und siehe da, was habe ich gefunden? Kaum zu glauben, aber ich bin aus diesem Laden raus ohne was zu kaufen. Ja ich weiß, das glaubt mir keiner, ich kann es selbst kaum fassen?!?!

DSC05107